Skilehrgang Hochkönig 2020

Skilehrgang Hochkönig 2020

Freude, Frustration, Angst, Erfolg – in nur wenigen Sportarten treffen diese Emotionen so intensiv aufeinander wie z.B. beim Skifahren. Etwas wagen und das eigene Handeln dabei richtig einschätzen und verantworten sind Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler im und durch den Sport erwerben sollen. Nach einer Woche Skifahrt mit Schülerinnen und Schülern unserer Oberstufe lässt sich sowohl von Ängsten und Frustrationen vielmehr aber noch von Freuden und Erfolgen berichten. Schon die Hinfahrt auf schmalen Bergstraßen bei Schneefall war spektakulär und für einige unserer „Flachlandtiroler“ ein ganz neues, aufregendes Erlebnis. Die ersten Skierfahrungen für die Anfängerinnen und Anfängern unserer 60köpfigen Gruppe waren schnell gemacht. Die Bretter unter den Füßen, stapfen, rutschen, erste leichte Bögen, sicheres Bremsen – notfalls mit der Textilbremse – all das konnte direkt vor der Haustüre unserer Unterkunft in Hochkeil am Hochkönig gelernt werden. Schon am zweiten Tag ging es auf die Piste und schnell waren alle Emotionen da: Freude und Frustration beim Spiel mit dem Gleichgewicht, Mut und Angst im Kampf mit der Falllinie, überwältigende Eindrücke in der alpinen Umgebung, geschmückt von einem herrlichen Bergmassiv.

Und all dies ließ sich am Abend beim gemeinsamen Essen erneut ablesen: Rote Wangen, strahlende Gesichter, erschöpfte Körper, begeisterte Erzählungen vom Tag.

Doch damit nicht genug, in unserem Selbstversorgehaus mussten alle kräftig mit anpacken. Morgens früh raus, um das Frühstück zu bereiten, abends gemeinsam kochen – kulinarische Leckerbissen gab es dank des Kochteams mit Daniel und Uli – und nach jeder Mahlzeit Tische abräumen, spülen und alles wieder sauber hinterlassen – Kernkompetenzen für das Leben 🙂

Wer abends noch Energie hatte, blieb zum gemeinsamen Spiel oder einem netten Gespräch im Aufenthaltsraum.

Freude, Frustration, Angst, Erfolg – am Ende der Woche haben alle diese Eindrücke erlebt und wissen ein bisschen mehr über sich und eine tolle neue Sportart. Dass diese Fahrt in unserer langjährigen Tradition eine außergewöhnliche war, verdanken wir nicht nur einer traumhaft gelegenen Unterkunft im Salzburger Land sowie der Tatsache, dass wir uns selbst versorgen, uns um uns selbst kümmern mussten. Besonderen Anteil hatte die herzliche Aufnahme unserer Gastgeber Gaby und Sepp. Immer hilfsbereit und freundlich haben wir bei ihnen für diese Woche unser „kleines liebevolles Zuhause“ gefunden und freuen uns auf den nächsten Besuch im Jahr 2021.

Gemüsereis, Currysauce und Tabellenkalkulation

Gemüsereis, Currysauce und Tabellenkalkulation

Was diese drei Dinge miteinander zu tun haben, erschließt sich auf den ersten Blick natürlich nicht. Für Charlotte Blum aus der Klasse 7a war die Sache jedoch schnell klar: Wer einen Menüplan für die Mensa erstellen möchte, der muss sich auch mit den entsprechenden mathematischen Hintergründen und organisatorischen Fragen auseinandersetzen.

Im Rahmen des Förderprogrammes „Individuelle Lernpfade“, einem Teilprojekt der Initiative „Leistung macht Schule“, hatte sich Charlotte das Ziel gesetzt, ihr mathematisches Talent mit ihrem Interesse für gesunde und ausgewogene Ernährung zu verknüpfen. Schnell entstand daher die Idee, sich aktiv in das Schulleben an der Gesamtschule Mittelkreis einzubringen und eine Woche lang die Verantwortung für die Ernährung der Mitschülerinnen und Mitschüler zu übernehmen.

Dabei setzte sich Charlotte zum Beispiel mit dem Verhältnis zwischen dem Einkaufspreis der Rohstoffe und dem Verkaufspreis der fertigen Gerichte, den Nährwertbedarfen verschiedener Altersklassen und den Nährwerten der von ihr entworfenen Gerichte sowie – in Absprache mit dem Mensateam – mit den kulinarischen Vorlieben von Schulkindern auseinander. Hiervon ausgehend entwickelte Charlotte dann völlig eigenständig einen Menüplan für eine ganze Woche.

Die Mensa war gleich von Charlottes erstem Entwurf so begeistert, dass kurzerhand entschieden wurde, diesen sofort in der ersten Februarwoche in die Tat umzusetzen, es geht also schon am kommenden Montag los. Im Angebot stehen zum Beispiel Gerichte wie Hähnchenbrustfilet mit buntem Gemüse oder der bereits in der Überschrift erwähnte Gemüsereis in Currysauce. Alle Gerichte werden natürlich wie jede Woche vom Mensateam täglich aus frischen Zutaten selbst gekocht, es gibt jeweils eine vegetarische Variante und ein Gericht mit Fleisch.

Damit ist Charlottes Projekt jedoch noch nicht beendet: Die ganze Woche über wird das Mensateam das Kauf- und Essverhalten der jungen Kundschaft auswerten. Hiervon ausgehend soll dann überprüft werden, wie gelungen die Menüplanung war. Wir sind uns schon jetzt sicher: Charlottes Gerichte werden bestimmt ein voller Erfolg!

Rückblick: Projektwoche vor den Herbstferien

Rückblick: Projektwoche vor den Herbstferien

Jahrgangsstufe 5:

Für unsere Schulneulinge der Klasse 5 stand die Projektwoche mit ihren Klassenlehrerinnen und –lehrern ganz im Zeichen des Sich-Kennenlernens. Dazu erfuhren alle Klassen mithilfe eines Trainerteams Konfliktlösungsstrategien sowie Konzepte zur Gewaltprävention. Abgerundet wurde die Woche durch ein Verkehrssicherheitstraining, das vom ADAC durchgeführt wurde.

Jahrgangsstufe 7:

Die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen nahmen an einem Projekt zum Thema Suchtprophylaxe teil. Feste Bestandteile des Projektes waren u. a. der Vertrauensparcours, Veranstaltungen mit der Kriminalpolizei zu Themen wie Alkohol- und Medienkonsum sowie ein Mädchenprojekt zum Thema „Soziale Netzwerke“.
Zum Abschluss führte der Weimarer Kultur-Express in der Aula das Theaterstück „Online“ über Social-Media-Sucht auf.

Jahrgangsstufe 8:

Die wenigen daheim gebliebenen Schülerinnen und Schüler der achten Klassen konnten entweder bei der herbstlichen Aktion „Himmel und Erde“ Schulgelände und Schulgebäude dem Jahreszeitenwechsel entsprechend gestalten oder sich im Rahmen der „bewegten Woche“ sportlich betätigen.

Jahrgangsstufe 9:

Im Jahrgang 9 drehte sich alles um das Thema Persönlichkeitsbildung. In den Werkstätten der Berufskollegs konnten die Schülerinnen und Schüler z. B. einen Einblick in die Bereiche Holz, Elektro oder KfZ erhalten.
Gleichzeitig besichtigten sie im Laufe der Woche verschiedene Betriebe in der Umgebung und konnten an einem Bewerbungstraining der Volksbank Goch sowie der Barmer GEK teilnehmen.
Einige Schülerinnen und Schüler arbeiteten an der Fachhochschule Rhein-Waal in einem Workshop, der sich mit Farbstoffsolarzellen beschäftigte.
Von den Lehrerinnen und Lehrern der Jahrgangsstufe wurden verschiedene Angebote zur Persönlichkeitsbildung vorbereitet, zum Beispiel „mein persönlicher Fingerabdruck“, wobei sich die Schülerinnen und Schüler mit ihrer eigenen Persönlichkeit auseinandersetzen konnten oder „Kleider machen Leute“, wobei es zum Beispiel um die Wahl passender Kleidung zu verschiedenen Anlässen ging.

Jahrgangsstufe 11:

Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 beschäftigten sich an den ersten beiden Tagen der Projektwoche zunächst mit dem Thema Studien- und Berufsorientierung, indem sie sich mit ihren eigenen Zukunftsvorstellungen auseinandersetzten. Die zweite Hälfte der Woche war in Form eines Methodentrainings gestaltet, wobei zum Beispiel Methoden für das Fach Englisch, Präsentations- und Lerntechniken und der Umgang mit dem neu eingeführten grafikfähigen Taschenrechner vermittelt wurden.

Jahrgangsstufe 12:

Die 12er beschäftigten sich in verschiedenen Modulen mit dem Thema Facharbeit sowie Aspekten der Studien- und Berufswahlorientierung. Hierzu wurde zum Beispiel eine Informationsveranstaltung durch Frau Rieth-Roos von der Agentur für Arbeit angeboten und eine Fahrt zur Fachhochschule Rhein-Waal nach Kleve organisiert. Im weiteren Verlauf des Schuljahres findet außerdem ein Assessment Center statt, das von der Barmer GEK angeboten wird.

Wenn einer eine Reise tut...

Zeitgleich befanden sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 8, 10 und 13 in England und auf Klassen- bzw. Abschlussfahrt.

#ALLEFÜRSKLIMA

#ALLEFÜRSKLIMA

Während in Berlin das Klimakabinett tagt und in New York einer der wichtigsten UN-Gipfel des Jahres vorbereitet wird, findet heute, am 20. September, der internationale Klima-Aktionstag statt. Für diesen Tag plant unter anderem die Initiative Fridays for Future verschiedene Aktionen, um auf die Gefahren des Klimawandels aufmerksam zu machen.

Um zu zeigen, dass die Klimafrage uns alle angeht, hatte auch die Schülervertretung der Gesamtschule Mittelkreis dazu aufgerufen, einen symbolischen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten: Alle Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer sollten heute auf alle Verkehrsmittel verzichten, die CO2 verursachen. Stattdessen kam die Schulgemeinschaft zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Tretroller zum Schulgebäude am Gocher Südring und zeigte so Solidarität mit den Klimaprotesten. Dabei kamen hunderte eingesparte klimaschädliche KfZ-Kilometer zusammen. In einzelnen Klassen verabredeten sich Schülerinnen und Schüler mit der Klassenleitung, um gemeinsam ein Stück des Schulweges zurückzulegen. Sogar den weiten Weg aus Kleve und Kevelaer nahmen dabei einige mit dem Fahrrad auf sich.

Ermöglicht wurde der heutige Umwelttag an der Gesamtschule Mittelkreis auch durch die Unterstützung der Schulleitung, die sich dazu bereit erklärte, die erste Unterrichtsstunde einmalig zu einer sogenannten „Gleitzeitstunde“ zu erklären. Wer aufgrund seines weiten Anfahrtsweges so lange unterwegs war, dass er es nicht pünktlich zum Schulbeginn um 7:50 in den Unterricht schaffte, konnte beruhigt sein: Die Fehlstunde zur Rettung des Klimas galt heute als entschuldigt.

Wir freuen uns bereits darauf, in den nächsten Tagen bekannt geben zu können, wie viele klimaschädliche Kilometer eingespart wurden und wie viel Kohlendioxid die Schulgemeinschaft der Gesamtschule Mittelkreis damit vermieden hat.

Neues Bestellsystem in der Mensa

Neues Bestellsystem in der Mensa

Fast pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres wurde heute in unserer Mensa ein neues Bestellsystem der Firma opc eingeführt, das Sie auch weiterhin über die Infobox unserer Internetseite im Bereich Mensa erreichen können. Hierdurch konnten einige Abläufe in der Mensa optimiert werden, sodass wir auch weiterhin die Möglichkeit haben, täglich frisch zubereitete Gerichte anzubieten, gleichzeitig aber besser über unser Speisenangebot und zum Beispiel die enthaltenen Inhaltsstoffe informieren können. Die Nutzung des neuen Bestellsystems ist selbsterklärend, da dieses sehr gut strukturiert ist. Bestellungen sind differenziert möglich (für einen Tag oder für mehrere Tage, Abbestellungen und anderes mehr). Persönliche Einstellungen können verändert werden, so ist zum Beispiel bei Verlust des Bestellchips jederzeit eine Sperrung möglich. Für den Erwerb eines neuen Chips fällt eine Gebühr von 3 € an, die dem Buchungskonto automatisch belastet werden.

Dabei ergeben sich für Bestandskunden glücklicherweise fast keine Veränderungen, denn der bewährte Mensachip kann weiterhin verwendet werden und vorhandene Guthaben wurden bereits automatisch übertragen. Lediglich bei der ersten Anmeldung im neuen Bestellsystem müssen Sie selbst aktiv werden: Zur Erstanmeldung nutzen Sie bitte das volle, achtstellige Geburtsdatum der hinterlegten Person, in der Regel des betreffenden Kindes. Dabei werden Punkte in der Eingabe weggelassen, sodass das Passwort dem folgenden Format folgt: 24122019

Für Überweisungen auf das Konto der Mensa ist weiterhin die Angabe der vierstelligen „externen ID“ zwingend erforderlich, sodass die Zahlungen automatisch der richtigen Person zugeordnet werden können.

Für alle Neukunden aus dem Jahrgang 5 wurden am Freitag (06.09.2019) personalisierte Informationsschreiben ausgegeben. Mit diesen Informationen ist eine Registrierung im System möglich. Nach erfolgter Registrierung und Eingang eines entsprechenden Geldbetrages auf dem Konto der Mensa ist eine Essensbestellung sofort möglich. Für Montag (09.09.2019) werden Bestellungen ausnahmsweise auch dann verarbeitet werden, falls der Überweisungsbetrag über das Wochenende hinweg noch nicht gebucht worden sein sollte. Ihren Chip erhalten die Kinder der Jahrgangsstufe 5 in der Mensa.

Kontodaten
IBAN: DE95 3225 0050 0000 4724 56
Bic: WELADED1GOC
Verwendungszweck: vierstellige Externe ID

 

Sonniger Einstand für neue Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler

Sonniger Einstand für neue Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler

Bei der Einschulungsfeier der neuen fünften Klassen zeigte sich der Spätsommer heute noch einmal von seiner besten Seite: Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen boten ideale Rahmenbedingungen für einen gelungenen Einstand an der Gesamtschule Mittelkreis, der leider ein wenig durch technische Probleme getrübt wurde, für die wir uns noch einmal entschuldigen möchten. Eingebettet in das durch Frau Simon gestaltete musikalische Rahmenprogramm erfolgte zunächst die offizielle Begrüßung in der Aula. Herr Brookes, der zuständige Abteilungsleiter, und Frau Dr. Teetzmann, die Schulleiterin, hießen unsere Fünftklässlerinnen und Fünftklässler an der Schule willkommen und wünschten ihnen alles Gute für den vor ihnen liegenden Weg.

Nachdem die Klassenlehrerteams die Kinder auf der Bühne in Empfang genommen hatten, ging es zunächst einmal gemeinsam in die jeweiligen Klassenräume. Während sich dort die Gelegenheit für ein erstes Kennenlernen bot, wurden die Eltern in der Mensa mit Kaffee und Kuchen verköstigt, der dankenswerterweise von den Eltern der ehemaligen fünften Klassen gespendet wurde.

Als krönenden Abschluss der Einschulungsfeierlichkeiten gab es zum Schluss noch eine gemeinsame Luftballonaktion auf dem Schulhof. Im Sinne des Umweltschutzes verzichtete die Gesamtschule Mittelkreis jedoch auf den bisher durchgeführten Weitflug-Wettbewerb. In diesem Jahr wurden die Ballons stattdessen an langen Seilen zusammengebunden, um als farbenfrohes Symbol für den Zusammenhalt unter den neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern weithin sichtbar über der Gesamtschule Mittelkreis zu schweben.

Die Schulleitung, das Kollegium sowie der Förderverein wünschen den Neuankömmlingen und ihren Eltern nochmals eine schöne und erfolgreiche Schulzeit an der Gesamtschule Mittelkreis.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen