Kostümwettbewerb der SV: Siegerehrung

Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, 

wir waren von den Beiträgen zum diesjährigen Kostümwettbewerb absolut begeistert. Es gab so viele tolle Einsendungen und es ist uns wirklich schwer gefallen, die besten drei Kostüme zu prämieren: Eigentlich hättet ihr alle einen Preis verdient! So viele von euch waren kreativ, verrückt und einfallsreich mit witzigen Masken, toller Schminke und richtig guten Ideen.
Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder auf gewohntem Wege unsere Sieger küren können, mit einer großen Party und viel Konfetti.  
Jetzt aber wollen wir den Siegern herzlich gratulieren: Ihr wart spitze! 

Alles Liebe und bleibt gesund, 

Eure SV 

Coronabedingte Regelungen ab dem 22.02.2021

Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für Abschlussjahrgänge
Ab dem 22.02.2021 wird der Präsenzunterricht wieder aufgenommen. Genauere Regelungen hierzu für die Abschlussjahrgänge 10, Q1 und Q2 werden unten aufgeführt. Die Buslinien nehmen pünktlich zum 22.02.2021 ihren regulären Betrieb wieder auf. Alle Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, im Präsenzunterricht medizinische Masken oder FFP2-Masken zu tragen.

Fortsetzung des Distanzunterrichts für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 und EF
Für alle anderen Jahrgangsstufen (5 bis 9, EF) findet weiterhin kein Präsenzunterricht statt. Die bisher geltenden Regelungen zur Erteilung von Distanzunterricht bleiben für diese Jahrgangsstufen bestehen. Der Distanzunterricht orientiert sich am Stundenplan des Präsenzunterrichts. Hierfür werden unsere digitalen Systeme Logineo, Moodle und Teams genutzt.

Regelungen für die Jahrgangsstufe 10
Der Präsenzunterricht in der Jahrgangsstufe 10 findet nach dem regulären Stundenplan statt. Dabei müssen konstante Lerngruppen gebildet werden. Maßnahmen äußerer Differenzierung, die eine Durchmischung von Lerngruppen mit sich bringen würden, sind daher im Präsenzunterricht an der Gesamtschule Mittelkreis ausgesetzt. Der Unterricht findet im Klassenverband statt. Abweichend hiervon wird immer montags weiterhin Distanzunterricht durchgeführt, um den Wahlunterricht (WPI, WU) in differenzierten Kursen zu ermöglichen. Erster Unterrichtstag mit Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufe 10 ist daher Dienstag, der 23.02.2021.
In den Fächern mit Fachleistungsdifferenzierung (Deutsch, Englisch, Mathematik, Chemie) tritt an die Stelle der bisherigen äußeren Differenzierung in G-Kurse und E-Kurse eine Binnendifferenzierung in eine G-Ebene und eine E-Ebene innerhalb des Klassenverbandes. Vor der zentralen Abschlussprüfung (ZP10) wird in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik nur noch eine Klassenarbeit geschrieben. Bezüglich des Inhalts dieser Klassenarbeit sprechen sich alle in der Jahrgangsstufe unterrichtenden Lehrkräfte eines Faches ab, sodass je nach Leistungsebene für alle Schülerinnen und Schüler gleiche Voraussetzungen gewährleistet sind.
Jeder Klasse sind ein eigener Eingang, ein großer Unterrichtsraum, eigene Toiletten und ein eigener Pausenbereich zugewiesen. Die Zuweisung kann der entsprechenden Übersicht entnommen werden, die hier im Laufe des Tages ergänzt wird. Schülerinnen und Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, können dieses direkt vor dem zugewiesenen Eingang abstellen.
Da derzeit keine Versorgung durch die Mensa gewährleistet werden kann, endet der von Dienstag bis Freitag stattfindende Präsenzunterricht der Jahrgangsstufe 10 nach der 6. Stunde.

Regelungen für die Qualifikationsphase
Der Präsenzunterricht in der Qualifikationsphase findet nach dem regulären Stundenplan statt. Nähere Informationen hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe über die entsprechenden Moodlekurse. Für alle Oberstufenkurse stehen jeweils zwei Unterrichtsräume zur Verfügung, um entsprechende Mindestabstände zu gewährleisten. Die Raumzuweisung wird im Laufe des kommenden Tages entsprechend aktualisiert.

Raumzuweisungen ab dem 22.2.2021

 

Information: privater Sponsorenlauf der Q1

Run4abi – Run4pets

Laufen-Spenden-Feiern

In Zeiten von Corona kann man sich das Feiern so gar nicht mehr vorstellen…

Wir, die Q1, bieten diesem Unvorstellbaren jedoch die Stirn und planen trotzdem bereits eifrig unseren Abschlussball, der im Sommer 2022 stattfinden soll – hoffentlich in gewohnter Form!

Nach 13 Schuljahren möchten wir der Schule mit einer Feier, einem unvergesslichen Ball „Tschüss“ sagen. Wir wollen uns sowie Eltern und Lehrkräfte für die Mühen in all den Jahren und den ganz besonders anstrengenden Endspurt „mit Maske und auf Distanz“ belohnen.

Für einen solchen Ball werden schon weit im Voraus Gelder gesammelt. In der Vergangenheit, also vor Corona, organisierten die angehenden Abiturienten Vorabibälle, Kuchenverkäufe etc.
Da dies in der aktuellen Situation nicht möglich ist, wurden wir zum Umdenken gezwungen:

Unter dem Slogan Run4abi-Run4pets wurde nun ein Sponsorenlauf organisiert, der vom 17.02.2021 bis zum 11.04.2021 stattfindet und coronakonform ablaufen soll. Hierbei werden wir, die Schülerinnen und Schüler der Q1, so viele Kilometer wie möglich mit Laufschuhen zurücklegen.
Alternativ kann das auch auf Inlineskates oder mit dem Fahrrad erfolgen.
Die gesamten Kilometer werden digital mit einer Lauf-App gesammelt und dokumentiert.
Einige Unternehmen haben sich bereits bereit erklärt, den Lauf mit Geldbeträgen pro gelaufenem Kilometer oder einem Festbetrag zu sponsern.

Die so gesammelten Einnahmen kommen jedoch nicht nur unserem Abiball zu gute.
Auch das Tierheim in Kranenburg möchten wir mit diesem Lauf unterstützen, indem wir 20% der Spenden an das Tierheim geben. Unter der Pandemie leiden nämlich aufgrund zurückgegangener Spendenbereitschaft auch unsere vierbeinigen Freunde und brauchen dringend Unterstützung.
Besonders freuen wir uns daher, MERA-pedfood aus Kevelar bereits jetzt schon als Sponsor auf unserer Seite zu haben.

Ein dritter Aspekt neben der Finanzierung des Abiballs und der Unterstützung des Tierheims in Kranenburg ist auch unsere Gesundheit!
Bewegung und gemeinschaftliche Aktivität in diesen speziellen Zeiten sind ein Lichtblick, eine Abwechslung, eine Herausforderung! Wir möchten dem ständigen Sitzen im „homeschooling“ entgegenwirken und wieder mehr für unsere Gesundheit tun.

Ein Probelauf, der am Karnevalswochenende stattfand (12. – 13.02.2021), brachte bereits ein kleines Startkapital ein, das von privaten Sponsoren der Schülerinnen und Schüler (Eltern, Verwandte, Freunde) gespendet wurde. Trotz der Witterung kamen bei eisiger Kälte 450 gelaufene Kilometer zustande.

Für den nun folgenden Hauptlauf vom 17.02.2021 bis zum 11.04.2021 stehen wir angehende Abiturienten (2022) nun wieder euphorisch in den Startlöchern und sind bereit für Großes.

Felix Strodt

 

Wenn Sie mehr über diesen Sponsorenlauf erfahren wollen, können Sie sich über unseren Facebook-oder Instagram-Account: „run4abi“ informieren oder uns per E-Mail gesamtschuleabitur2022@gmx.de kontaktieren.
Wenn Sie uns und das Tierheim in Kranenburg finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über ihre Spende:

https://paypal.me/pools/c/8wYt4rJAHn oder

Sparkasse Goch/Kevelar/Weeze
Girokonto: Guido Bäcker
IBAN: DE84 3225 0050 0700 5761 68

Beratungsangebot in Corona-Zeiten

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

auf der einen Seite ist man vielleicht froh über freie Zeit und Entschleunigung. Auf der anderen Seite gibt es auch Sorgen, Langeweile und Schwierigkeiten, den ungewohnten Alltag zu schaffen.

Auch wenn ihr euch nicht jeden Tag in der Schule seht, bleiben wir eine Gemeinschaft. Dazu gehört auch, dass wir im Rahmen der Schulsozialarbeit und als Beratungslehrer weiter für euch da sind. Ihr könnt uns von montags bis freitags auf folgenden Wegen erreichen:

 

Schulsozialarbeit/ Frau KöstersFestnetz:02823 – 4199793
Mobil:0178 – 6151032
Mail:d.koesters@anna-stift.de
Beratungslehrerin/ Frau BluhmMail:maria.bluhm@ge-mittelkreis.de
Beratungslehrer/ Herr ElingMail:heiner.eling@ge-mittelkreis.de

 

Oder ihr bittet im Sekretariat oder bei eurem Klassenlehrer/ eurer Klassenlehrerin um einen Rückruf. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei euch!

***********

Für euch als Schülerinnen und Schüler ergeben sich vielleicht folgende Fragen:

  • Was kann ich tun, wenn mir zu Hause die Decke auf den Kopf fällt?
  • Wie kann ich mich weiterhin zum Lernen zu Hause motivieren?
  • Wie geht es mit der Schule zukünftig weiter?
  • Wie kann ich mit meinen Freunden in Kontakt bleiben, ohne sie zu treffen?
  • Ich gerate mit meinen Eltern und/oder Geschwistern immer häufiger aneinander. Was kann ich tun?

Sie als Eltern beschäftigen sich möglicherweise mit folgenden Themen und Fragen:

  • Wie gehe ich mit der andauernden Schulschließung und fehlenden Betreuung meiner Kinder um?
  • Wie schaffe ich es Arbeit/Homeoffice, Betreuung und Lernen meiner Kinder weiterhin zu organisieren?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass mein Kind den vorgegebenen Lernstoff bewältigt?
  • Welche Möglichkeiten der Beratung gibt es bei familiären Krisen, Erziehungsproblemen und/oder anderen persönlichen Notlagen, die sich durch die aktuelle Ausnahmesituation ergeben?

Für all diese und weitere Fragen und Themen könnt ihr/können Sie gerne Kontakt aufnehmen. Gemeinsam können wir nach möglichen Lösungswegen suchen oder auf Wunsch vermitteln wir an eine geeignete Beratungsstelle weiter. Alle Gespräche unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Wir wünschen euch und Ihnen alles Gute, kommen Sie gesund durch diese schwierige Zeit.

Herzliche Grüße

Daniela Kösters – Maria Bluhm – Heiner Eling

Information zu den beweglichen Ferientagen und dem Studientag am 23.02.

An den beweglichen Ferientagen im Februar (Freitag, 12.02., Rosenmontag, 15.02. und Veilchendienstag 16.02.) findet wie geplant kein Unterricht statt.

Der ursprünglich für Dienstag, den 23.02. vorgesehene Studientag entfällt, da die an diesem Tag geplante Fortbildung für das Kollegium Corona-bedingt nicht stattfinden kann. An diesem Tag erfolgt der Unterricht nach Plan.

Coronabedingte Regelungen ab dem 01.02.2021

Freitag, 29.01.2021

Präsenzunterricht bis zum 12.02. ausgesetzt
Entsprechend der gestrigen Mitteilung des Schulministeriums findet bis zum 12. Februar 2021 kein Präsenzunterricht statt. Es wird daher weiterhin grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen Distanzunterricht erteilt. Die bisher geltenden Regelungen bleiben bestehen. Der Distanzunterricht orientiert sich am Stundenplan des Präsenzunterrichts. Hierfür werden unsere digitalen Systeme Logineo, Moodle und Teams genutzt.

Passwortanfragen zu den Systemen Logineo und Office 365 senden Sie bei Bedarf bitte an die Adresse logineo@ge-mittelkreis.de und geben dabei an, für welches System ein Passwort angefragt wird. Der Versand des Passwortes erfolgt dann auf die persönliche Logineo-Schulmailadresse (z.B. max.mustermann@ge-mittelkreis.de)

Freitag, 08.01.2021, 14:00 Uhr

Ergänzend zur gestrigen Mitteilung erhalten Sie im folgenden weitere wichtige Informationen.

Betriebspraktika in den Jahrgangsstufen 9 und 11
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 11 haben die Möglichkeit, mit Einverständnis der Betriebe ihr Praktikum wie geplant zu absolvieren. Damit für diese Schülerinnen und Schüler keine Nachteile entstehen, wird der Distanzunterricht für die übrigen Schülerinnen und Schüler so gestaltet, dass in der Zeit des Praktikums keine neuen Inhalte erarbeitet werden, sondern Inhalte aus dem vergangenen Halbjahr wiederholt und vertieft werden. Über die Lernplattform Moodle haben auch Schülerinnen und Schüler im Praktikum die Möglichkeit, auf die Materialien zuzugreifen. Es liegt in der Entscheidung der Eltern, ob die Jugendlichen am Distanzunterricht oder – sofern dies möglich ist – am Praktikum teilnehmen sollen.

Abholung von Materialien
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5, 6 und 7 haben am Montag (11.01.2021) in der Zeit von 13:30 bis 15:30 die Möglichkeit, ihre Materialien, die sie nicht bereits vor den Ferien mit nach Hause nehmen konnten, in den Klassenräumen abzuholen. Für alle übrigen Jahrgangsstufen bestand diese Möglichkeit bereits vor den Weihnachtsferien.
Arbeitsstunden
Die Arbeitsstunden in der Sekundarstufe I sind in der Zeit des Distanzunterrichts vor allem für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch die Klassenleitungen vorgesehen.

Donnerstag, 07.01.2021, 14:00 Uhr

Wie bereits aus der Pressekonferenz der Schulministerin Gebauer zu erfahren war, ergeben sich aufgrund der weiterhin hohen Corona-Fallzahlen wesentliche Änderungen für den Schulbetrieb ab dem 11.01.2021. Über die konkreten Regelungen wurden wir als Schule heute Mittag per Mail informiert. Die wichtigsten Informationen haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Präsenzunterricht bis zum 31.01. ausgesetzt
Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. Ab Montag, dem 11. Januar 2021, wird grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen Distanzunterricht erteilt. Wie bereits in der Zeit vor den Weihnachtsferien orientiert sich der Distanzunterricht am Stundenplan des Präsenzunterrichts. Hierfür werden unsere digitalen Systeme Logineo und Moodle genutzt. Vor dem Hintergrund der außergewöhnlichen Belastung der Familien versuchen wir bei der Gestaltung des Distanzunterrichtes den Aufgabenumfang angemessen zu gestalten.

Betriebspraktika in den Jahrgangsstufen 9 und 11
Anstelle der Betriebspraktika findet in den Jahrgangsstufen 9 und 11 verpflichtend Distanzunterricht nach Plan statt.
Abweichend hiervon können auf Wunsch der Eltern und bei dem Vorliegen des schriftlichen Einverständnisses der Betriebe Betriebspraktika durch die Schulleitungen auch in Präsenz im Betrieb genehmigt werden.
Das schriftliche Einverständnis des Betriebs richten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 bitte an Frau Förster-Janßen (sonja.foersterjanssen@ge-mittelkreis.de) und die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 an Herrn Riße (hanno.risse@ge-mittelkreis.de).

Weitere allgemeine Hinweise:

Programm „Sofortausstattung“ des Schulministeriums – Ausleihe mobiler Endgeräte

Unter dem Begriff „Sofortausstattung“ hat das Schulministerium allen Schulträgern und damit auch den Schulen mobile Endgeräte zur Ausleihe für Schülerinnen und Schüler im Zusammenhang mit dem Distanzlernen zur Verfügung gestellt.
 
Aus der Presse konnten Sie entnehmen, dass auch die Schule unseres Schulträgers, dem Zweckverband Gesamtschule Mittelkreis, Leihgeräte erhalten hat.
 
Durch die schulische Administration sind dieses Geräte, bei denen es sich um iPads handelt, für den Einsatz vorbereitet worden. Dabei wurden die Geräte so konfiguriert, dass sie auch im häuslichen Umfeld ausschließlich für den schulischen Einsatz benutzt werden können. Die für das Lernen relevanten Prozesse sind möglich, darüber hinaus gehende Einsätze sind entsprechend eingeschränkt.
 
Die durch das Schulministerium in der `Richtlinie Sofortausstattung` definierten Vorgaben sehen vor, dass eine Ausgabe der Geräte nur in Verbindung mit einer Ausleihvereinbarung erfolgen darf. Diese Ausleihvereinbarung wird mit dem Schulträger getroffen und lediglich durch die Schule organisatorisch umgesetzt.
Da der Schule eine solche Ausleihvereinbarung des Schulträgers noch nicht vorliegt, ist eine unmittelbare Ausleihe der Geräte zur Zeit leider noch nicht möglich. Die zur Ausleihe notwendige Vereinbarung soll der Schule aber unmittelbar zur Verfügung gestellt werden.
 
Wer kann ein Geräte erhalten?
 
Das Ausstattungsprogramm gibt den Schulen keine Kriterien zur Ausgabe an die Hand. Es obliegt somit der Schule, über die Ausgabe der Geräte zu entscheiden.
 
Da die Anzahl der Gerät nur für eine geringe Anzahl an Schülerinnen und Schüler ausreichen wird, muss durch die Schule eine Bedürftigkeit erfasst werden. Dies stellt die Schule vor eine schwierige Aufgabe, der wir dennoch gerecht werden wollen.
 
In den nächsten Tagen werden die ihren Kindern vertrauten Klassenleitungen in Zusammenarbeit mit der Schulleitung erfassen, wo die Notwendigkeit zur Unterstützung der Umsetzung des Distanzlernens besonders dringlich ist. Wir hoffen, mit der Anzahl unserer Geräte all diese Fälle hinreichend versorgen zu können.
 
Ein Hinweis zum Schluss:
 
Das Sofortprogramm dient dazu, auf die jetzige außergewöhnliche Situation in den Schulen zu reagieren und dazu beizutragen, möglichst allen Schülerinnen und Schülern gleiche Lernbedingungen zu schaffen.
 
Das Sofortprogramm wird nicht die Frage nach einer zukünftigen digitalen Ausstattung von Schülerinnen und Schülern im schulischen Umfeld klären können. Zu diesem Zweck sollte das Programm auch nicht instrumentalisiert und daran eine grundsätzliche Diskussion zu Digitalisierungsprozessen in Schule entfacht werden.
 
Wir werden als Schule versuchen, nach bestem Wissen und Gewissen eine möglichst gerechte Verteilung der Geräte zu finden und so den größten Schwierigkeiten während des Distanzlernens zu begegnen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Markus Mühlenbeck (Stellv. Schulleiter)

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen