Feriengruß der Schulleitung

Feriengruß der Schulleitung

Liebe Schulgemeinde,

ein außergewöhnliches Schuljahr geht zu Ende. Die Coronakrise hat uns allen viel abverlangt. Sie als Eltern, ihr als Schülerinnen und Schüler und wir als Lehrerinnen und Lehrer haben erfahren müssen, dass alles umsichtig Geplante von einer Minute auf die andere wegbricht und ganz neue Wege beschritten werden müssen, angefangen vom häuslichen Lernen bis hin zu Videokonferenzen. Dass letztlich diese Situation bewältigt werden konnte, ist der Tatsache zu verdanken, dass alle Betroffenen an einem Strang gezogen und ihren Beitrag geleistet haben.

Eigenschaften eines jeden Einzelnen wie Verständnis, Verzicht, Geduld, Hilfsbereitschaft, Kreativität, Organisationstalent, Engagement, Disziplin, Durchhaltevermögen, Kompetenz haben es ermöglicht, dass dieses Schuljahr trotz monatelangen Ausnahmezustandes adäquat ausklingen konnte.

So hoffe ich, dass der originelle Schulhofparcours (siehe Bilder unten), der in diesem Sommer die ursprünglich geplante Schulabschluss- bzw. Abiturfeier ersetzte, allen Absolventinnen und Absolventen in positiver Erinnerung bleibt.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen für das Entgegenkommen und die gute Kooperation in dieser Zeit, wünsche nun entspannende, erholsame Sommerferien und hoffe, dass das neue Schuljahr nicht so turbulent beginnt, wie das alte endete.

Ich freue mich auf ein gesundes Wiedersehen,

Ihre / eure Schulleiterin Karin Teetzmann

 

Eigenanteil Schulbücher – Öffnungszeiten in den Ferien

In der verlinkten Tabelle finden Sie eine Übersicht über die Schulbücher, die im Rahmen des Eigenanteils für Lernmittel bis zum Beginn des neuen Schuljahres eigenständig zu beschaffen sind:
Eigenanteil Lernmittel 2020/2021

Die Öffnungszeiten des Sekretariats während der Sommerferien entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht:

1. Ferienwoche täglich 09:00 – 13:00 Uhr
2. –  5. Ferienwoche freitags 10:00 – 12:00 Uhr
6. Ferienwoche täglich 09:00 – 13:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten ist das Sekretariat per Mail zu erreichen.

Zeugnisausgabe in der letzten Schulwoche – Busfahrplan am 26.06.

Aktualisierung vom 24.06.2020 Zeugnisausgabe in der letzten Schulwoche – Busfahrplan am 26.06.

Die Busverbindungen für den letzten Schultag der Jahrgangsstufe 8 (Freitag, 26.06.) entnehmen sie bitte dem verlinkten Sonderfahrplan.

Informationen zur Zeugnisausgabe in den Jahrgangsstufen 5 – 9 entnehmen Sie bitte der aktualisierten Tabelle:

 

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
25.05.

29.05.
Q1
Jgst. 7
Q1
EPh
Jgst. 8
Q1
EPh
Jgst. 9
Q1
Jgst. 5
Q1
Jgst. 6
01.06.

05.06.
Pfingsten Pfingsten mdl. Abiturprüfungen
(kein weiterer Unterricht)
mdl. Abiturprüfungen
Jgst. 10
Q1
Jgst. 7
08.06.

12.06.
Q1
Jgst. 8
Q1
EPh
Jgst. 9
Q1
EPh
Jgst. 5
Feiertag Brückentag
15.06.

19.06.
Q1
Jgst. 6
Q1
Konfrenzen SI
Q1
Jgst. 7
Q1
Jgst. 8
Zeugnisse Q2 und 10
(kein weiterer Unterricht)
22.06.

26.06.

 

Q1

Zeugnisausgabe Jgst. 9

 

Unterrichtsende

13:10 Uhr

 

Q1

Zeugnisausgabe
Jgst. 5

 

Unterrichtsende

13:10 Uhr

Q1

EPh

Zeugnisausgabe
Jgst. 6

Unterrichtsende

13:10 Uhr

Q1

Zeugnisausgabe
Jgst. 7

 

Unterrichtsende

13:10 Uhr

 

Zeugnisausgabe Jgst. 8

 

Unterrichtsende

9:25 Uhr

 

Allgemeine Informationen
Liebe Eltern,
liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

am Mittwoch, dem 13.05.2020, haben wir begonnen, in einem rollierenden Verfahren alle Klassen (eingeteilt in zwei Hälften) der Sekundarstufe I an einem Tag in die Schule kommen zu lassen, um dort ihre Klassenlehrerinnen und -lehrer wiederzusehen. Darüber freuen wir uns sehr. Dieses erste Treffen dient nicht dem Unterrichten, sondern dem Austausch und der gegenseitigen Information.

Ab Dienstag, dem 26.05.2020, wird dieses rollierende Verfahren fortgesetzt und die Kinder erhalten ab diesem Zeitpunkt Unterricht im Klassenverband in möglichst vielen Fächern. An welchen Tagen Ihr Kind bis zu den Sommerferien Unterricht haben wird, können Sie den Plänen für die einzelnen Jahrgangsstufen, die in den oben verlinkten Plänen für die einzelnen Jahrgangsstufen entnehmen. Informationen zum Unterricht in der Oberstufe erhalten die Schülerinnen und Schüler in den entsprechenden Moodle-Kursen.

Gemäß den Vorgaben des Schulministeriums haben die Schülerinnen und Schüler der Q1 deutlich mehr Unterricht als die anderen Jahrgangsstufen, da sie im nächsten Jahr die Abiturprüfungen ablegen werden. Alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I kommen jeweils an drei Unterrichtstagen zum Präsenzunterricht in die Schule.

Bitte statten Sie Ihr Kind dafür mit einer „Mund-Nasen-Bedeckung“ (Maske) aus. Eine generelle Maskenpflicht besteht nach wie vor nicht, allerdings muss die Maske immer dann getragen werden, wenn Ihr Kind das Schulgelände betritt, wenn es im Schulgebäude umherläuft und wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Die Mensa unserer Schule ist bis zu den Sommerferien nicht geöffnet. Bitte geben Sie Ihrem Kind an den Präsenztagen daher entsprechende Verpflegung mit zur Schule.

Obwohl wir davon ausgehen, dass sich die meisten unserer Schülerinnen und Schüler vermutlich sehr darauf freuen werden, wieder zur Schule zu gehen, weisen wir darauf hin, dass an den Präsenztagen wieder eine allgemeine Schulpflicht besteht.
Ausgenommen sind davon alle Schülerinnen und Schüler mit einer Corona-relevanten Vorerkrankung. Diese können wie bisher auf Antrag vom Unterricht beurlaubt werden.

Eine weitere Ausnahme von der Schulpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, die zwar selbst nicht Corona-relevant vorerkrankt sind, aber mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, die eine solche Vorerkrankung haben. Auch für diese Schülerinnen und Schüler gilt, dass sie auf Antrag vom Unterricht beurlaubt werden können. Sollten Sie für Ihr Kind eine Beurlaubung wünschen, schicken Sie den Antrag an: verwaltung@ge-mittelkreis.de. Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31.07.2020 bis auf Widerruf erfolgen.

Informationen zum Unterricht in der Sekundarstufe I

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 haben an jedem Präsenztag immer drei Doppelstunden Unterricht (07.50 Uhr bis 13.10 Uhr). Auf dem Stundenplan steht neben den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein weiteres Nebenfach.

Alle Unterrichtsstunden finden in halber Klassenstärke statt. Gemäß den Festlegungen des Ministeriums bleiben die festen Lerngruppen während der Präsenztage konstant und sie nutzen den gleichen Raum, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Dies hat zur Konsequenz, dass kein Unterricht in E- und G-Kursen erteilt werden kann, sondern die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik im Klassenverband unterrichtet werden müssen. Dabei geht es nicht darum, im Unterrichtsstoff des Kurses voranzuschreiten. In den Hauptfächern werden wichtige Themen des Faches wiederholt und aufgearbeitet. Durch Formen der inneren Differenzierung werden die Lehrerinnen und Lehrer den unterschiedlichen Niveaus gerecht. Das häusliche Lernen wird bis zu den Sommerferien fortgesetzt, jedoch wird bei der Menge der zu bearbeitenden Aufgaben der Präsenzunterricht der Kinder berücksichtigt.

In den Klassen 5 bis 9 werden bis zu den Sommerferien keine Klassenarbeiten mehr geschrieben.
Die Zeugnisnoten berücksichtigen in allen Fächern die Leistungen im gesamten Schuljahr. Umso wichtiger ist es, dass Ihr Kind die Chancen zur Notenverbesserung nutzt, indem es die Aufgaben des häuslichen Lernens intensiv bearbeitet und an die Fachlehrkraft „zurückgibt“.

Informationen zur Kurszuweisung für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 7 und 8

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6, 7 und 8 steht am Ende dieses Schuljahres die Entscheidung der Lehrkräfte an, ob Ihr Kind im nächsten Schuljahr in einen E-Kurs oder einen G-Kurs kommen wird.

Die Zeugniskonferenzen werden diese Entscheidungen jeweils auf der Grundlage der Leistungen des gesamten Schuljahres treffen. Bis dahin kann Ihr Kind die persönlichen Leistungen durch das Abgeben gut bearbeiteter Lernaufgaben weiterhin steigern. Unter gewissen Umständen können Sie Ihr Kind in diesem Jahr ausnahmsweise für eine Verbesserungsprüfung anmelden, die am Ende der Sommerferien oder zu Beginn des neuen Schuljahres stattfinden wird. Sie als Eltern werden die Kurszuweisung über das Zeugnis erfahren. Sollten Sie dann eine solche Verbesserungsprüfung wünschen, beraten die Klassenleitungen oder die zuständigen Abteilungsleitungen Sie gern. Eine Anmeldung kann selbstverständlich erst erfolgen, wenn die Zeugnisse ausgegeben sind, also ab dem letzten Schultag oder in der ersten Ferienwoche.

Informationen zu Berufsfelderkundungen in Klasse 8

Die noch ausstehende Berufsfelderkundung im Juni wird leider entfallen, womit lediglich eine der drei Berufsfelderkundungen im Jahrgang 8 absolviert werden konnte. Diese ausgefallenen Berufsfelderkundungen können aller Voraussicht nach im Rahmen der Projektwoche 9, die vor den Herbstferien stattfinden wird, nachgeholt werden. Falls es bereits Absprachen mit Betrieben hinsichtlich der Berufsfelderkundung im Juni gegeben hat, bitten wir Sie bzw. Ihr Kind, sich mit dem Betrieb in Verbindung zu setzen und dies mitzuteilen.

Versetzung und Schulabschluss in Klasse 9

Auch wenn das Schulministerium für fast alle Jahrgangsstufen in diesem Schuljahr die Versetzungen ausgesetzt hat, also keine Schülerin und kein Schüler „sitzen bleiben“ kann, gilt dies leider nicht für den Jahrgang 9, weil Ihr Kind am Ende der 9. Klasse den ersten Schulabschluss (Hauptschulabschluss nach Klasse 9) erwirbt. Am Ende des Schuljahres werden die Leistungen des gesamten Schuljahres zur Zensurenfindung herangezogen. Wenn die Leistungen am Ende der Klasse 9 jedoch nicht den Anforderungen für den Hauptschulabschluss 9 entsprechen, muss Ihr Kind trotz der Unterrichtsruhe die Klasse 9 wiederholen. Sofern Ihr Kind bereits am Ende des ersten Schulhalbjahres die Bedingungen nicht erfüllte, wird die Abteilungsleiterin, Frau Waber, Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

 

In jedem Fall ist es mehr als sinnvoll mit Blick auf die Versetzung in Klasse 10, wenn Sie Ihr Kind ermuntern, die Lernaufgaben weiterhin intensiv zu bearbeiten bzw. weitere Zusatzaufgaben zu erledigen und diese auf den bekannten Wegen einzureichen. Hierzu nehmen Sie bitte Kontakt mit der unterrichtenden Lehrkraft auf.

Weitere Informationen für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10

Die Schülerinnen und Schüler haben in der Zwischenzeit fast alle Prüfungsarbeiten geschrieben. In diesem Jahr werden diese wie eine „normale“ Klassenarbeit gewertet. Die sonst in der Zentralen Prüfung übliche Wertung von 50 % der Abschlussnote gilt in diesem Jahr nicht. Die Zeugniszensur in allen Fächern berücksichtigt die Leistungen Ihres Kindes während des gesamten Schuljahres. Dies gilt auch für die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik.
Falls sich herausstellt, dass ihr Kind den angestrebten Abschluss nicht erreicht, sind in diesem Jahr Nachprüfungen möglich. In diesen Fällen beraten die Klassenleitungen und die Abteilungsleiterin Frau Waber Sie und Ihre Kinder gern.

Damit dies gar nicht nötig ist, ermuntern Sie Ihr Kind bitte, die Lernaufgaben bzw. freiwillige Zusatzaufgaben weiterhin intensiv zu bearbeiten und auf den bekannten Wegen einzureichen. Damit kann Ihr Kind die persönlichen Leistungen bis zum Schuljahresende weiter verbessern. Dies gilt in besonderem Maße für die Schülerinnen und Schüler, denen mit dem Halbjahreszeugnis noch nicht der gewünschte Abschluss prognostiziert worden ist.

Schülerbeförderung

Durch die Rhythmisierung des Unterrichts entsprechend dem vorherigen, regulären Stundenplan werden auch zur Zeit teilweise noch bestehende Probleme im Hinblick auf die Schülerbeförderung behoben. Für alle Schülerinnen und Schüler beginnt der Unterricht an Präsenztagen um 7:50 und endet um 13:10, sodass die bestehenden Busverbindungen genutzt werden können. Bei Rückfragen zur Schülerbeförderung wenden Sie sich bitte direkt an den Schulträger oder den Gocher Stadtbus.

Weitere Informationen für alle Jahrgänge

Das geplante Sportfest in diesem Schuljahr wird ebenso entfallen müssen wie alle sonstigen Unterrichtsprojekte und Aktivitäten mit den außerschulischen Partnern. Auch der für alle Schülerinnen und Schüler anstehende Wandertag muss leider abgesagt werden.

Die Notbetreuungsmöglichkeit besteht weiterhin an jedem Unterrichtstag. Wenn Sie zum Kreis der Berechtigten gehören, können Sie Ihr Kind per Mail an verwaltung@ge-mittelkreis.de unter Verwendung des entsprechenden Formulars anmelden.

Wenn Sie weitergehende Fragen haben, wenden Sie sich gern an die Klassenleitung Ihres Kindes oder die Mitglieder des Schulleitungsteams.

Wir erleben diese Zeit durchaus als Herausforderung. Die vergangenen Wochen haben aber gezeigt, dass wir gemeinsam dieses Schuljahr erfolgreich zu Ende führen werden.

Mit herzlichen Grüßen

Für die Schulleitung

Sonja Laarmanns

Aktualisierung vom 12.05.2020 – Hygieneregeln und weitere Hinweise

Im Rahmen der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts gelten die folgenden Regelungen:

– Auf dem gesamtem Schulgelände ist der Wegeplan einzuhalten, der vor Ort durch eindeutige Beschilderung kenntlich gemacht wird.

– Eintreffende Schülerinnen und Schüler suchen unmittelbar die Unterrichtsräume auf und halten sich nicht auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude als Gruppe auf. Für jede Gruppe gibt es einen eigenen Unterrichtsraum, dieser ist dem Terminkalender der Homepage zu entnehmen.

– An den Unterrichtsräumen werden die Schülerinnen und Schülern von den Lehrkräften in Empfang genommen.

– Im Rahmen des Präsenzunterrichts sind die Regeln zur Vermeidung einer Ansteckung einzuhalten, die unter anderem eine Maskenpflicht bis zum Erreichen des Sitzplatzes im Unterrichtsraum, einen Mindestabstand von 1,5 Metern und die Pflicht zur Handreinigung beim Betreten der Gebäude beziehungsweise Unterrichtsräume umfassen.

– Nach Unterrichtsende verlassen die Schülerinnen und Schüler die Unterrichtsräume einzeln und nacheinander unter Einhaltung des Wegeplans und der Abstandsregeln.

– Im Terminkalender sind die Tage für die Jahrgänge sowie die Aufteilung der Gruppen und die Raumzuweisung einzusehen.

Übersicht über Hygieneregeln und weitere Hinweise

 

Aktualisierung vom 11.05.2020 – Weitere Informationen zum Präsenzunterricht

Die Aufteilung der Lerngruppen für den Präsenzunterricht ist dem Terminkalender zu entnehmen. Dort finden Sie auch die entsprechenden Raumnummer. Die Eintragungen für die folgenden Termine erfolgen sukzessive in den nächsten Tagen.

Aktualisierung vom 07.05.2020 17:30 Uhr – Weiteres Vorgehen ab dem 11.5.2020

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie sicher aus den Mitteilungen des Schulministeriums und der Presse entnommen haben, wird es ab Montag, 11.5.2020 weitere Veränderungen in der Schule geben. Neben den schon geplanten Prüfungen im Abitur und Jahrgang 10 (ZP10) werden weitere Schülerinnen und Schüler die Schule in einem rollierenden System besuchen.

Um Ihnen möglichst schnell Planungssicherheit für die nächste Woche geben zu können, haben wir für die Zeit bis zum 25.5.2020 eine Orientierung an den Klassenverbänden vorgesehen, um so auch dazu beizutragen, dass möglichst bald alle Schülerinnen und Schüler die Schule wieder einmal besucht, ihre Klassenleitungen gesehen, mit ihnen gesprochen und das weitere Lernen geplant haben. Sicher gibt es viel zu erzählen und auch zu besprechen. Eine Orientierung am Fachunterricht erfolgt dann ab dem 26.5.2020.

In der jetzigen Phase sind wir noch mit weiteren Detailplanungen beschäftigt, die wir Ihnen in Kürze mitteilen werden.

Für die Jahrgänge 5 bis 10 lässt sich schon jetzt sagen, dass die Teilung des Unterrichtstages in zwei Hälften bestehen bleiben wird. Ebenso werden die Klassen – orientiert am Alphabet – halbiert. Eine Hälfte kommt in der Zeit von 8 bis 10 Uhr zur Schule, die andere Hälfte in der Zeit von 11 bis 13 Uhr. So ist sichergestellt, dass die Hygiene- und Abstandsbedingungen bei einer Gruppengröße von ca. 15 Personen gewährleistet werden können. Dazu gehört auch, dass die Schülerinnen und Schüler zwingend einen Mundschutz tragen müssen, der erst im Klassenraum am Sitzplatz abgelegt werden darf und bei Verlassen des Platzes wieder aufgesetzt werden muss. Ebenso gilt die Beachtung der Desinfektionsregeln. Hierzu stehen Desinfektionsspender am Eingang und Waschmöglichkeiten in den Klassenräumen zur Verfügung. Die Laufwege im Gebäude sind deutlich beschildert und führen als „Einbahnstraßensystem“ dazu, dass sich niemand auf den Fluren unmittelbar begegnen muss, indem z.B. aufeinander zugegangen wird.

Die Halbierung des Schultages und auch der Lerngruppen gilt ebenso für die EPH der Oberstufe: 8 bis 10 und 11 bis 13 Uhr. Am Montag, 11.5.2020 startet die EPH mit ihren Tutorengruppen im Fach Englisch. Präzise Informationen sind durch die Oberstufenleitung im Moodlekurs bereitgestellt.

Der Unterricht für die Q1 findet ab Montag, 11.5.2020 wieder täglich statt. Da sich dieser Jahrgang bereits in der Qualifikationsphase für das Abitur 2021 befindet, erfolgt hier eine intensivere Beschulung im Rahmen des Präsenzunterrichtes. Für die Q1 stehen in diesem Jahr auch in Teilen noch schriftliche Klausuren an. Präzise Informationen sind durch die Oberstufenleitung im Moodlekurs bereitgestellt.

Weitere Informationen zu den Prozessen erhalten Sie in Kürze. Für die Zeit bis zum 25.5.2020 gilt folgende Beschulung:

Montag, 11.5.2020            Q1 und EPH

Dienstag 12.5.2020          Q1 + Abiturklausuren + ZP10

Mittwoch, 13.5.2020         Q1 + Abiturklausuren + Jahrgang 8

Donnerstag, 14.5.2020    Q1 + Abiturklausuren + Jahrgang 9

Freitag, 15.5.2020            Q1 + ZP10

Montag, 18.5.2020           Q1 + Abiturklausuren + Jahrgang 5

Dienstag, 19.5.2020         Q1 + Abiturklausuren + Jahrgang 6

Mittwoch, 20.5.2020         Q1 + Abiturklausuren + ZP10

Donnerstag, 21.5.           Feiertag

Freitag, 22.5.                   KEINE Q1 !! + Abiturklausuren

Montag, 25.5.2020          Q1 + Abiturklausuren + Jahrgang 7

Weitere Informationen und Aktualisierungen erhalten Sie wie gewohnt an dieser Stelle.

Für die Schulleitung

Markus Mühlenbeck

Stellv. Schulleiter

 

Aktualisierung vom 06.05.2020 – Ablauf der schriftlichen Prüfungsarbeiten in Jahrgang 10

Die schriftlichen Prüfungsarbeiten werden an den folgenden Terminen geschrieben:

Deutsch: Dienstag, 12.05.2020
Englisch: Freitag, 15.05.2020
Mathematik: Mittwoch, 20.05.2020

Alle schriftlichen Prüfungsarbeiten beginnen um 9:00. Die Schülerinnen und Schüler finden sich bitte pünktlich (etwa 10 Minuten vor Beginn der Prüfung) im jeweiligen Prüfungsraum ein. Die Raumzuordnung ist dabei dem verlinkten Dokument zu entnehmen.

Mit freundlichem Gruß

die Schulleitung

 

Aktualisierung vom 05.05.2020 – Stundenplan bis Freitag, 08.05.2020

In der Jahrgangsstufe 10 wird der Unterricht in der kommenden Woche wie folgt stattfinden:

Montag: Englisch
Dienstag: Mathematik
Mittwoch: Deutsch
Donnerstag: Englisch
Freitag: Mathematik

Dabei gilt weiterhin der entsprechend aktualisierte Raumplan, ausführliche Informationen finden Sie auf der entsprechenden Seite.

 

Informationen zur Fortsetzung des Unterrichts erwarten wir erst am Mittwochabend, sodass wir konkrete Informationen frühestens ab Donnerstag (07.05.2020) zur Verfügung stellen können.

Mit freundlichem Gruß

die Schulleitung

 

Aktualisierung vom 28.04.2020 – Termine der schriftlichen Prüfungsarbeiten in Jahrgang 10

Informationen für die Jahrgangsstufe 10: Termine der schriftlichen Prüfungsarbeiten (ZP10)

Deutsch: Dienstag, 12.05.2020
Englisch: Freitag, 15.05.2020
Mathematik: Mittwoch, 20.05.2020

Nähere Ausführungen zu den schriftlichen Prüfungsarbeiten sowie zum Unterrichtsverlauf ab der kommenden Woche folgen in den nächsten Tagen.

Mit freundlichem Gruß

die Schulleitung

 

Aktualisierung vom 23.4.2020 14.30 Uhr – Verhaltensregeln

Sehr geehrte Erziehungsberechtige,

bitte besprechen Sie nochmals dringend die angehängten Verhaltensregeln mit Ihren Kindern. Nur die Einhaltung dieser Regeln kann den größtmöglichen Schutz aller gewährleisten.

Aktualisierung vom 23.4.2020 8.30 Uhr – Nutzung des ÖPNV – Mund-Nase-Schutz: Pflicht ab 27.4.2020

Hinweise des Schulministerium zur Maskenpflicht ab dem 27.4.2020

Aktualisierung vom 22.4.2020 – Nutzung des ÖPNV – Mund-Nase-Schutz

Wir bitten darum, folgende Nachricht des Schulträgers zur Nutzung des ÖPNV zu beachten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesen Tagen nehmen die Schulen wieder den Schulbetrieb auf, wenn auch nur zunächst sehr eingeschränkt.

Viele Schülerinnen und Schüler nutzen für den Weg zu ihrer Schule den Öffentlichen Personennahverkehr, seien es Bus oder Bahn.

Bei der Benutzung des ÖPNV gelten selbstverständlich auch die Abstandsregeln, die Sie aus dem täglichen Leben kennen und für deren Einhaltung jeder selbst verantwortlich ist.

Ob und inwieweit die Abstandsregelungen in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer eingehalten werden können, lässt sich aufgrund des nicht sicher vorherzusagenden Andrangs nur schwer einschätzen.

Daher möchten wir die dringende Empfehlung aussprechen, bei der Benutzung des ÖPNV das Tragen eines MundNase-Schutzes zu erwägen oder aber auf die Benutzung von Bus und Bahn, soweit wie eben möglich, zu verzichten.

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Knickrehm

 

Aktualisierung vom 21.4.2020 – Busverbindungen

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit heute Nachmittag, 21.4.2020 steht ein Fahrplan für die Busverbindungen ab dem 23.4.2020 zur Verfügung. Dieser ist hier einzusehen und stellt die wichtigsten Fahrverbindungen des ÖPNV dar, die ein Erreichen der Schule zu den benannten Unterrichtszeiten ermöglicht. Grundsätzlich gilt somit der übliche Fahrplan des ÖPNV. Bei der Bezeichnung „Taxibus“ muss nach dem gewohnten Verfahren ein Taxibus bestellt werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die verantwortliche Stelle: Stadwerke Goch 02823 9310124

M. Mühlenbeck

Aktualisierung vom 21.4.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
Liebe Schülerinnen und Schüler,

am Donnerstag, dem 23.4.2020, wird für die Klassen 5 – 9, sowie für die EF und die Q1 das häusliche Lernen in der Form stattfinden, wie Sie es aus der Zeit vor den Osterferien gewohnt sind. 

Das bedeutet, dass die Fachlehrerinnen und -lehrer über unsere Lernplattform Moodle Aufgaben für die Kinder bereitstellen, die dann wiederum bearbeitet und, falls gewünscht, erneut an die Lehrkraft versendet werden können. Auch die Möglichkeit von Videokonferenzen kann genutzt werden. Die bisher bekannten Kommunikationswege mit Klassen- und Fachlehrerinnen und -lehrern in Kontakt zu treten, bleibt weiterhin bestehen. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder bei der Bearbeitung der Aufgaben. Uns ist klar, dass dies Familien vor einige Herausforderungen stellt. Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam diese Zeit erfolgreich meistern werden.

Weitere Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte sowie Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 finden Sie hier.
Informationen zum Unterrichtsablauf in der Q2 sind den Schülerinnen und Schülern per Mail zugegangen.

Mit freundlichem Gruß

die Schulleitung

 

Aktualisierung vom 20.4.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ergänzend zu unserer Mitteilung vom 17.04.2020 teilen wir heute mit, dass das Unterrichtsangebot für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 gemäß der 15. Mail des Schulministeriums ab Donnerstag, dem 23.04.2020, verpflichtend ist.
Hiervon sind diejenigen Schülerinnen und Schüler ausgenommen, die bezogen auf das Corona-Virus relevante Vorerkrankungen haben. In diesem Fall melden Sie Ihre Kinder bitte nach dem üblichen Krankmeldungsverfahren vom Unterricht ab.

Die Maßnahmen zur Sicherstellung des Infektionsschutzes werden bis dahin erfolgt sein, die Schülerbeförderung ist dann sichergestellt. Konkrete Ausführungen folgen in den nächsten beiden Tagen.

Informationen bezüglich der Q2 werden heute und morgen in der entsprechenden Moodle-Gruppe bereitgestellt.

Wir bitten Sie, regelmäßig den Terminplan einzusehen, weil sich aufgrund der aktuellen Situation immer wieder Veränderungen ergeben.

Mit freundlichem Gruß

Die Schulleitung

 

Aktualisierung vom 17.4.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Sie werden sicherlich die Entscheidungen des MSB NRW in den Medien verfolgt haben.

Aus der 14. Mail des Schulministeriums  vom gestrigen Abend geht hervor, dass ab Montag, dem 20. April 2020, das häusliche Lernen in der Form fortgesetzt wird, wie es Ihre Kinder bereits vor den Osterferien erfahren haben. Wir bitten Sie, Ihre Kinder auch weiterhin dabei nach Kräften zu unterstützen.

Am Donnerstag, dem 23. April 2020 ist vorgesehen, die Schule für prüfungsvorbereitende Maßnahmen und Unterricht ausschließlich für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 sowie der Q2 zu öffnen.

Bezüglich der Schülerbeförderung, der Sicherstellung des notwendigen Infektionsschutzes sowie der Hygienevorgaben sind noch Fragen zu klären, sodass genauere Informationen, auch zum Unterrichtsangebot, erst zu Beginn der kommenden Woche gegeben werden können.

Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt und auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet. Es ist weiterhin erforderlich, die Kinder entsprechend anzumelden.

Sofern Ihre Kinder noch Bücher benötigen, die in der Schule verblieben sind, setzen Sie sich bezüglich der Abholung mit dem Sekrtariat in Verbindung und vereinbaren einen Abholungstermin.

Mit den besten Wünschen

die Schulleitung

 

Aktualisierung vom 2.4.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

drei Wochen häuslichen Lernens liegen hinter uns. Eine außergewöhnliche Zeit, an der ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, uns mit ein paar netten Bildern in unserer Bildergalerie im Moodlekurs habt teilnehmen lassen, sodass wir erahnen können, was das Lernen zuhause bedeutet – für euch und auch für eure Eltern.

Wir mussten uns alle ganz neuen Herausforderungen stellen: Moodle, Logineo, Office365, Videokonferenzen, Aufgabenabgabe online und vieles mehr. Für all diese Neuerungen hatten wir kaum Einarbeitungszeit, alles ging von Null auf Hundert und sollte möglichst schnell zur Zufriedenheit aller optimal funktionieren.

Ein kurzes Fazit vorweg: Ich finde, das ist uns allen gemeinsam gut gelungen!

Es ist nicht überraschend, dass es zu Beginn Anlaufschwierigkeiten gab. Teils war es die Technik, teils waren wir als Nutzer überfordert. Mit etwas Geduld und Bemühung ist es aber schließlich gelungen, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die nicht bis ins letzte Detail perfekt geworden ist, aber dennoch zahlreiche Möglichkeiten bietet, den Bildungsauftrag der Schule aufrecht erhalten und weiterhin umsetzen zu können.

Ein herzliches Dankeschön allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Die Zeit des häuslichen Lernens wird nun von den Osterferien abgelöst. Diese sollen auch Ferien bleiben, sodass ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, nun etwas durchatmen könnt. Zeit, um sich zu erholen und sich nicht fragen zu müssen, wann die nächste Aufgabe abgegeben werden muss, was noch zu erledigen ist und wie ich nichts verpasse. Dies wird vermutlich auch eure Eltern freuen, die einen ganz neuen Blick in die Lernwelt ihrer Kinder haben werfen können.

Nochmals möchte ich darauf hinweisen, dass alle Prozesse einem Lernfortschritt dienen sollten. Auch wenn hier und da vielleicht der Eindruck von Benotung entstanden ist, sei klar gemacht, dass die während des häuslichen Lernens erbrachten Leistungen nicht relevant für die Vergabe einer Leistungsbewertung sind. Gleichwohl werden vermittelte Inhalte im zukünftigen Unterricht aufgegriffen werden, notenrelevant sind die häuslich erbrachten Arbeiten aber nicht. Dies ist dem Kollegium bekannt und wird auch in den Zeugniskonferenzen nochmals besondere Berücksichtigung erfahren. Insofern sind Rückmeldungen während des häuslichen Lernens auch als solche zu verstehen und nicht mit Noten zu verwechseln.

Es ist zur Zeit noch völlig offen, wie es nach den Osterferien weitergehen wird. Die Abiturientinnen und Abiturienten und der Abschlussjahrgang 10 haben durch die neue Terminierung der Abschlussprüfungen an Sicherheit gewonnen. In welcher Form ein gemeinsames Arbeiten in Lerngruppen nach den Osterferien möglich sein wird, ist aber ebenfalls noch unklar. Wir werden hier und über unsere Kommunikationssysteme darüber informieren.

Ebenso  beabsichtigen wir, Ihre Eindrücke zum häuslichen Lernen zu evaluieren – insofern könnte es doch eine kleine „Ferienaufgabe“ geben. Sobald wir in Moodle eine entsprechende Befragung eingerichtet haben, werden wir Sie informieren.

Verbunden mit dem Wunsch, dass Sie alle gesund bleiben und wir uns schon bald in der Gesamtschule Mittelkreis wiedersehen können, wünschen wir Ihnen trotz aller widrigen Umstände schöne Ostertage, eine gute Erholung und …

Bleiben Sie gesund!

Für die Schulleitung

Markus Mühlenbeck
Stellv. Schulleiter

 

 

 

 

 

Aktualisierung vom 27.3.2020  11:15 Uhr

Sehr geehrte Eltern,

mit diesem Schreiben informiert die Schulministerin Frau Gebauer über die jetzige Situation in den Schulen in NRW:

Elternbrief der Ministerin Gebauer

Pressemitteilung zum Abitur 2020 und ZPs

 

 

Aktualisierung vom 19.3.2020  11:30 Uhr

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,

die Systeme wurden inzwischen verbessert und laufen stabiler. Die Lehrerinnen und Lehrer werden nun auch noch fehlende Schülerinnen und Schüler in den Kursen ergänzen. Bei Rückfragen ist eine direkte Kommunikation mit den Lehrerinnen und Lehrern der Kurse über die Mailfunktion von Logineo oder auch die Chatfunktion in moodle möglich. Auch die Adresse logineo@ge-mittelkreis.de steht bei Fragen bereit.

Wir werden Sie hier über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Bitte halten Sie sich an alle notwendigen Maßnahmen, die dazu beitragen können, eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und so für alle den jetzt größtmöglichen Schutz herstellen zu können.

Bleiben Sie gesund.

Aktualisierung vom 18.3.2020  17:15  Mailserver wird über Nacht repariert

Lieber Nutzerinnen und Nutzer,

der Logineo-Mailserver wird heute ab 18 Uhr auf ein leistungsstärkeres System umgestellt. Die Arbeiten werden die Nacht über andauern. Sobald die Arbeiten fertiggestellt sind, werden wir darüber informieren. Bis dahin bitten wir darum, von weiteren Anfragen abzusehen.

Aktualisierung vom 18.3.2020  15:20 Mailserver Logineo ausgefallen

Soeben haben wir die Nachricht erhalten, dass der Mailserver von Logineo vollständig ausgefallen ist. Bitte sehen Sie von weiteren Abfragen bezüglich etwaiger Störungen ab. Sobald das System wieder läuft, werden wir Sie hier informieren.

Die Moodle-Instanz ist davon nur indirekt betroffen und bleibt unter gem.moodleschule.de zumindest eingeschränkt zu erreichen. Wir gehen davon aus, dass bis zum Ende der Woche die Systeme von allen Anbietern stabilisiert werden.

M. Mühlenbeck

Aktualisierung vom 18.3.2020     Anfragen bei Störungen

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

zur Zeit erreichen uns viele Anfragen zu unterschiedlichen Problemen. Vielfältige Ursachen erschweren die Nutzung der digitalen Plattformen und Prozesse. Die Verantwortlichkeit und somit auch die Möglichkeit, die Probleme zu lösen, liegt nicht immer in unserer Hand. Wir bitten daher dringend um etwas Geduld bei Anfragen zu alle Problemen bei der Nutzung der digitalen Systeme.

Richten Sie Ihre Anfrage an uns bitte nur dann, wenn das Problem länger als einen Tag besteht und wenden Sie sich an die Adresse Logineo@ge-mittelkreis.de

Wir bemühen uns, alle Anfragen möglichst schnell zu beantworten und hoffen so, die Anfragen geringer halten und so die wichtigen Probleme priorisieren zu können.

Die Moodleplattform erreichen Sie auch über die Adresse gem.moodleschule.de

Vielen Dank für Ihr Verständnis

M. Mühlenbeck

Aktualisierung vom 17.3.2020 – Auslastung der Logineo-Systeme – Absage Girls´ und Boys´ Day / Berufsfelderkundung Jg. 8 KAoA am 26.3.2020

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

aufgrund der stark angestiegenen Zugriffszahlen sind die Logineo-Systeme zum digitalen häuslichen Lernen zur Zeit stark ausgelastet, zeitweise sogar überlastet. Wir gehen davon aus, dass sich diese Situation in den kommenden Tagen durch Erweiterung der entsprechenden Kapazitäten normalisieren wird. Bis dahin ist es nicht nötig, immer wieder auf das System zuzugreifen. Alle relevanten Abgabefristen für Lernaufgaben werden entsprechend verlängert.

Auch der Mailverkehr über die Schulmailadressen funktioniert zur Zeit nur eingeschränkt beziehungsweise zeitverzögert. Wir bitten daher um Verständnis dafür, dass Anfragen teilweise erst mit deutlicher Verspätung beantwortet werden.

Die für den Girls´ und Boys´ Day angesetzten Tagespraktika am 26.3.2020 wurden bundesweit abgesagt.

Ebenso entfallen die für unsere Schülerinnen und Schüler des Jg.8 vorgesehenen Berufsfelderkundungen am 26.3.2020. Bitte nehmen Sie diesbezüglich mit den von Ihnen gewählten Betrieben Kontakt auf.

 

Aktualisierung vom 16.3.2020 – Aktivierung der Logineo-Zugänge:

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die Vorbereitungen zur Durchführung des häuslichen Lernens sind mittlerweile so weit vorangeschritten, dass die Lehrerinnen und Lehrer nun Lernaufgaben für alle Klassen und Kurse zu Verfügung stellen können. Diese werden in den kommenden Tagen über das Learning Management System Moodle (siehe Aktualisierung vom 14.03.2020) zur Verfügung gestellt oder wurden dort bereits hinterlegt.

Um die Lernenden den richtigen Kursen zuweisen zu können, ist es notwendig, dass sich alle Schülerinnen und Schüler einmal mit Benutzername und Kennwort auf Logineo anmelden und anschließend das Moodle-System aufrufen. Eine genaue Anleitung, wie sie hierzu vorgehen müssen, finden sie im hier verlinkten Dokument: Anleitung Logineo und Moodle

Sollten trotz der Anleitung bei der Nutzung der Systeme Probleme auftauchen – z. B. beim Anmeldeprozess – können Sie sich an folgende eMail-Adresse wenden: logineo@ge-mittelkreis.de

Für Kinder, deren Eltern beide in einer klar definierten Gruppe von unentbehrlichen Schlüsselpositionen tätig sind, wird auch ab Mittwoch, dem 18.3.2020 eine Betreuung gewährleistet. Hierzu ist ein entsprechendes Formular auszufüllen, in dem die betroffenen unentbehrlichen Schlüsselpositionen benannt werden. Darüber hinaus bitten wir um eine vorherige Anmeldung des Kindes per eMail an verwaltung@ge-mittelkreis.de
Das entsprechende Formular kann unter folgendem Link über die Stadt Goch bezogen werden: Formular – Bescheinigung zur Unabkömmlichkeit

 

Aktualisierung vom 14.3.2020 – häusliches Lernen:

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wir arbeiten zur Zeit intensiv daran, unsere digitalen Plattformen für das häusliche Lernen während der Schulschließung vorzubereiten. In der letzten Woche haben alle Schülerinnen und Schüler die Zugangsdaten für unsere Plattform LOGINEO erhalten. LOGINEO dient der Organisation und Kommunikation schulischer Prozesse. Darin enthalten ist unter anderem ein eMail-Programm, sodass jedes Kind eine schulische eMail besitzt. Diese ist immer aufgebaut nach dem Muster vorname.nachname@ge-mittelkreis.de. Darüber hinaus gibt es persönliche und gemeinsame Ebenen zur Dateiablage. Über diesen Weg hat jedes Schulmitglied seine eigene kleine „Cloud“.

Für das häusliche Lernen wird das Learning Management System (LMS – Lerning Management System) Moodle genutzt. Der Zugang zu diesem System ist bereits in LOGINEO integriert und über die Schaltfläche „Moodle“  zu erreichen.

Dort werden spätesten ab Mittwoch, 18.3.2020 für alle Fächer Ihrer Kinder Aufgaben für das häusliche Lernen zu finden sein. Nach der Anmeldung auf dieser Plattform wird jedes Fach automatisch als „Kurs“ zu sehen sein und entsprechende Informationen und Aufgaben sind bereitgestellt.  Dies funktioniert sowohl auf einem Rechner als auch auf mobilen Endgeräten.

Genaue Informationen zum Umgang mit diesem System finden Sie in Kürze auf unserer Internetseite.

Selbstverständlichen entsprechen die von uns eingesetzten Systeme den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung.

Sollten bei der Nutzung der Systeme Probleme auftauchen – z. B. beim Anmeldeprozess – können Sie sich an folgende eMail-Adresse wenden: logineo@ge-mittelkreis.de

 

Nachricht vom 13.3.2020 – Ruhen des Unterrichts ab dem 16.3.2020:

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

mit Nachricht vom 13.3.2020 durch das MSB NRW haben wir die Information erhalten, dass der Unterricht ab Montag, 16.3.2020 bis zum Beginn der Osterferien an allen Schulen im Land NRW, also auch an der Gesamtschule Mittelkreis, ruht.

Sobald sich weitere Informationen ergeben, werden wir diese rechtzeitig mitteilen und dazu diesen Artikel fortlaufend aktualisieren.

Die Schulleitung

 

Beratungsangebot Schulsozialarbeit 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

wir leben in belastenden Zeiten. Wir alle können unserem „normalen“ Alltag zur Zeit nicht mehr nachgehen.  Viele können nicht wie gewohnt arbeiten gehen oder zur Schule, können Großeltern,  Freunde und Freundinnen … nicht wie sonst treffen und es finden keine Feiern statt, kein Training, kein Spielplatzbesuch … . Wir sind vielleicht auf engem Raum zusammen und manche Sorge kommt dazu.

Im Hintergrund  besteht eine diffuse Bedrohung durch das Coronavirus. Sicher sind  Maßnahmen der Kontaktbeschränkung sehr wichtig und trotzdem ist die Lage nicht immer einfach.

Bestimmt habt Ihr Euch und Sie sich schon vieles einfallen lassen um den ungewohnten Alltag möglichst gut zu gestalten.

Manchmal kann es helfen, mit einer Person außerhalb der Familie über Dinge, die in dieser Situation belastend sind, zu sprechen.

Dieses Angebot möchte ich Euch und Ihnen gerne machen.

Von montags bis freitags bin ich in der Zeit von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 0178-6151032 erreichbar. Bei einer Nachricht auf der Mailbox rufe ich zurück.

Mit herzlichen Grüßen

Daniela Kösters

– Schulsozialarbeit –

Eva Weyl: Überlebende des Holocaust

Eva Weyl: Überlebende des Holocaust

Foto: Markus van Offern

Seit mehr als zehn Jahren besucht die 1935 geborene Eva Weyl mittlerweile Schulklassen und berichtet von ihren Erlebnissen während der Zeit des Nationalsozialismus. Auch an der Gesamtschule Mittelkreis haben ihre Zeitzeugenvorträge vor der Jahrgangsstufe 10 eine lange Tradition. Daher freuten sich vor allem die Geschichtslehrerinnen und -lehrer, die Eva Weyl nun schon seit vielen Jahren kennen, auf ihren diesjährigen Besuch und auch Eva Weyl war die Freude über das Wiedersehen deutlich anzumerken.

Als die Zeitzeugin mit ihrem Vortrag begann, herrschte unter den in der Aula versammelten 140 Jugendlichen der zehnten Klassen und dem in diesem Jahr dazugestoßenen Leistungskurs Geschichte aus der Jahrgangsstufe 13 gebannte Stille und alle verfolgten aufmerksam, was die Zeitzeugin über ihre Kindheit als Jüdin im Nationalsozialismus zu berichten hatte:
Wie ihre Eltern schon früh ihr Kaufhaus in Kleve aufgaben, um vor der Diskriminierung und Ausgrenzung durch die Nationalsozialisten in die Niederlande zu fliehen und wie ihre Hoffnung, so der Verfolgung entgehen zu können, schon kurz darauf durch die deutsche Besatzung der Niederlande zunichte gemacht wurde. Wie ihre Familie 1942 in das niederländische Durchgangslager Westerbork nahe der deutschen Grenze umziehen musste und was für eine Sonderstellung Westerbork innerhalb des Systems der Konzentrationslager einnahm. Wie perfide der Lagerkommandant Albert Konrad Gemmeker innerhalb des Lagers eine heile Welt mit Arbeit, Essen und Ablenkungen vorspielen ließ, nur um trotz des regelmäßigen Abstransportes von insgesamt mehr als 100.000 Juden in die Vernichtungslager Ruhe und Ordnung zu wahren.

Foto: Markus van Offern

Besonders in Erinnerung blieben dabei die vielen kleinen Geschichten, die einerseits einen Funken Hoffnung angesichts der Schrecken des Holocaust aufzeigen, andererseits die Graumsamkeit des menschenverachtenden Lagersystems der Nationalsozialisten offenbaren. Gerne erzählt Eva Weyl zum Beispiel, wie ihre Mutter ihr zum 60. Geburtstag einen Brillantring schenkte und erst dabei offenbarte, dass es Eva Weyl selbst war, die die hierfür verwendeten Edelsteine während des Aufenthalts im Lager unwissentlich vor dem Zugriff der Nationalsozialisten bewahrte: Ihre Mutter hatte diese in die Knöpfe der Jacke eingenäht, die die Tochter während der Zeit in Westerbork trug. Den Lagerkommandanten Gemmeker bezeichnet Eva Weyl als „Schreibtischmörder, der mehr als 80.000 Menschenleben auf dem Gewissen hat“ und erzählt dazu die Geschichte eines kleinen jüdischen Mädchens, das schwer erkrankt war und dem Gemmeker zunächst eine Behandlung im Lagerkrankenhaus, dann sogar im Universitätsklinikum Groningen zugestand, nur um nach ihrer Genesung sie und ihre Familie nach Auschwitz deportieren zu lassen.

Umso erstaunlicher erscheint es deshalb auf den ersten Blick, dass Eva Weyl mit der Tochter Gemmekers, besonders aber mit dessen Enkelin Anke Winter, mit der sie sogar gemeinsame Vorträge hält, seit einigen Jahren gut befreundet ist. Wer jedoch die zentrale Botschaft der Holocaust-Überlebenden an die Jugendlichen kennt, versteht sofort, dass dies kein Widerspruch ist: Niemand sei verantwortlich für die Taten seiner Vorfahren in der Vergangenheit, jeder sei jedoch dafür verantwortlich, wie man mit der Vergangenheit umgehe und was man aus ihr lerne. So richtet Eva Weyl gleich zu Beginn ihres Vortrages eine eindringliche Warnung vor den Gefahren des politischen Extremismus an ihre Zuhörerinnen und Zuhörer und betont am Ende des Vortrages noch einmal, dass zwar alle Menschen anders aussehen, aber trotzdem alle gleich sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen