Skilehrgang Hochkönig 2023

Skilehrgang Hochkönig 2023

Freude, Frustration, Angst, Erfolg – in nur wenigen Sportarten treffen diese Emotionen so intensiv aufeinander wie z.B. beim Skifahren. Etwas wagen und das eigene Handeln dabei richtig einschätzen und verantworten sind Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler im und durch den Sport erwerben sollen. Nach einer Woche Skifahrt mit Schülerinnen und Schülern unserer Oberstufe lässt sich sowohl von Ängsten und Frustrationen vielmehr aber noch von Freuden und Erfolgen berichten. Schon die Hinfahrt auf schmalen Bergstraßen bei Schneefall war spektakulär und für einige unserer „Flachlandtiroler“ ein ganz neues, aufregendes Erlebnis. Unser Ziel war wie gewohnt das kleine Skigebiet Hochkeil in Mühlbach. Mittendrin in diesem Bio-Natur-Skigebiet, in dem keine Schneekanonen zum Einsatz kommen und nur dann Ski gefahren werden kann, wenn die Natur genügend Schnee liefert, liegt das Mitterberghaus. Die ersten Skierfahrungen für die Anfängerinnen und Anfängern unserer 60köpfigen Gruppe waren schnell gemacht. Die Bretter unter den Füßen, stapfen, rutschen, erste leichte Bögen, sicheres Bremsen – notfalls mit der Textilbremse – all das konnte direkt vor der Haustüre unserer Unterkunft in Hochkeil am Hochkönig gelernt werden. Schon am zweiten Tag ging es auf die Piste und schnell waren alle Emotionen da: Freude und Frustration beim Spiel mit dem Gleichgewicht, Mut und Angst im Kampf mit der Falllinie, überwältigende Eindrücke in der alpinen Umgebung, geschmückt von einem herrlichen Bergmassiv. Und all dies ließ sich am Abend beim gemeinsamen Essen erneut ablesen: Rote Wangen, strahlende Gesichter, erschöpfte Körper, begeisterte Erzählungen vom Tag. Doch damit nicht genug, in unserem Selbstversorgehaus mussten alle kräftig mit anpacken. Morgens früh raus, um das Frühstück zu bereiten, abends gemeinsam kochen – kulinarische Leckerbissen gab es dank des Kochteams mit Daniel und Uli unterstützt von Hannah und Jari – und nach jeder Mahlzeit Tische abräumen, spülen und alles wieder sauber hinterlassen – Kernkompetenzen für das Leben 🙂 Wer abends noch Energie hatte, blieb zum gemeinsamen Spiel oder einem netten Gespräch im Aufenthaltsraum.

Freude, Frustration, Angst, Erfolg – am Ende der Woche haben alle diese Eindrücke erlebt und wissen ein bisschen mehr über sich und eine tolle neue Sportart. Erneut haben uns unsere Herbergseltern Gabi und Sepp herzlich aufgenommen. Immer hilfsbereit und freundlich haben wir bei ihnen für diese Woche erneut  unser „kleines liebevolles Zuhause“ gefunden und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch im Jahr 2024.

 

Mehr als Rennen, Springen, Bälle treffen: Sporthelfer-1-Ausbildung an der Gesamtschule Mittelkreis

Mehr als Rennen, Springen, Bälle treffen: Sporthelfer-1-Ausbildung an der Gesamtschule Mittelkreis

Nach fast zweijähriger, coronabedingter Pause konnte im vergangenen Schuljahr wieder die Sporthelfer-1-Ausbildung an der Gesamtschule Mittelkreis durchgeführt werden. Aus den beiden Jahrgängen 9 und 10 bestanden 41 Schülerinnen und Schüler die Ausbildung und dürfen sich nun offiziell „Sporthelferinnen“ und „Sporthelfer“ nennen.

Schon beim Tischtennis- und Fußballturnier im Rahmen unseres Schuljubiläums unterstützten die frisch gebackenen Sporthelferinnen und Sporthelfer die Kolleginnen und Kollegen tatkräftig: Sie übernahmen die Spielleitung und trugen maßgeblich zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen bei. Seit den Herbstferien betreuen sie in der Mittagspause das Sportangebot in der Sporthalle. Vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler nutzen das Angebot sehr rege, um sich in der Mittagspause beim Völkerball, Fußball oder Basketball ordentlich auszutoben.

Ebenso übernehmen unsere neuen Sporthelferinnen und Sporthelfer die Betreuung unsere „Sportbar“. Hier können sich alle Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Mittelkreis in der Mittagspause Sportgeräte zur Nutzung auf dem Schulhof ausleihen.

GEMI on Ice

GEMI on Ice

Voller Vorfreude machten sich die Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe am Montag, dem 19. Dezember 2022, gemeinsam mit ihren Klassenlehrern auf den Weg nach Grefrath in die Eissporthalle. Am Ausflugsziel angekommen, konnten es alle kaum erwarten, die Schlittschuhe anzulegen und galant über das Eis zu gleiten.

Die sichtbare Freude der Fünftklässlerinnen und Fünftklässler am Ende des Tages verriet: Der winterliche Ausflug war ein voller Erfolg.

Surffahrt 2022

Surffahrt 2022

Nach einer aufregenden, anstrengenden und vor allem lehrreichen Woche wohlbehalten an den Niederrhein zurückgekehrt sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer alljährlichen Surffahrt. Direkt am letzten Schultag ging es für unsere angehenden Surferinnen und Surfer mit dem Bus nach Moliets-et-Maa an der südfranzösischen Atlantikküste. Im Surfcamp wurden dabei im Rahmen eines mehrtägigen Surfkurses die Grundlagen des Wellenreitens vermittelt.

Die Surffahrt ist ein freiwilliges, zusätzliches Angebot der Gesamtschule Mittelkreis. Sie richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und gehört mittlerweile schon seit einigen Jahren zum Programm unserer Schule.

Erfolgreiche Teilnahme am Steintorlauf

Erfolgreiche Teilnahme am Steintorlauf

Wir gratulieren ganz herzlich allen Schülerinnen und Schülern, die erfolgreich beim Gocher Steintorlauf teilgenommen haben. Besonders aktiv war die Klasse 5e (Bild oben), bei der es Sanyana Panczyk (untere Reihe, Mitte) sogar bis auf Platz 3 ihrer Wettkampfklasse (W11) schaffte.

Muskelkater vorprogrammiert!

Muskelkater vorprogrammiert!

In Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund Kleve und dem Kreissportbund Wesel fand am vergangenen Mittwoch, dem 01.06.2022, das diesjährige Sporthelferforum bei uns an der Gesamtschule Mittelkreis statt. Über 70 angehende Sporthelferinnen und -helfer verschiedener Schulen aus den beiden Kreisen waren mit vollem Eifer dabei, neue Sport- und Spielmöglichkeiten kennenzulernen, um damit beispielsweise das Pausenangebot an ihren Schulen zu erweitern.

Die Teilnehmenden lernten unter anderem „Kinball“ kennen. Drei Mannschaften versuchen hierbei gleichzeitig einen sehr großen Ball (Durchmesser 1,22 m) so über das Spielfeld zu schlagen, dass er den Boden berührt, bevor Mitspielende der anderen beiden Mannschaften ihn fangen können. Drei Mannschaften – ein großer Ball – ein riesiger Spaß! Ihre Begeisterung für Sport und Bewegung konnten die zukünftigen Sporthelferinnen und -helfer aber auch in Workshops zu kooperativen Schulhofspielen, Völkerballvarianten, Fußball oder Ultimate Frisbee ausleben.

Einen spürbaren Eindruck hinterließ der Workshop „Faszientraining und Mobility“. Durch gezielten Druck werden die Muskelfasern massiert und durch Dehnen die Gelenkmobilisation erweitert. Denn auch Maßnahmen zur Vorbeugung von Verletzungen und die Unterstützung eines möglichst andauernden, vollständigen und schmerzfreien Bewegungsumfangs sollten den neuen Sporthelferinnen und -helfern vermittelt werden. Allerdings wurden dabei zuvor „unbekannte“ Muskeln stimuliert. Da war der anschließende Muskelkater vorprogrammiert!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen