Beratungsangebot Schulsozialarbeit 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

wir leben in belastenden Zeiten. Wir alle können unserem „normalen“ Alltag zur Zeit nicht mehr nachgehen.  Viele können nicht wie gewohnt arbeiten gehen oder zur Schule, können Großeltern,  Freunde und Freundinnen … nicht wie sonst treffen und es finden keine Feiern statt, kein Training, kein Spielplatzbesuch … . Wir sind vielleicht auf engem Raum zusammen und manche Sorge kommt dazu.

Im Hintergrund  besteht eine diffuse Bedrohung durch das Coronavirus. Sicher sind  Maßnahmen der Kontaktbeschränkung sehr wichtig und trotzdem ist die Lage nicht immer einfach.

Bestimmt habt Ihr Euch und Sie sich schon vieles einfallen lassen um den ungewohnten Alltag möglichst gut zu gestalten.

Manchmal kann es helfen, mit einer Person außerhalb der Familie über Dinge, die in dieser Situation belastend sind, zu sprechen.

Dieses Angebot möchte ich Euch und Ihnen gerne machen.

Von montags bis freitags bin ich in der Zeit von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 0178-6151032 erreichbar. Bei einer Nachricht auf der Mailbox rufe ich zurück.

Mit herzlichen Grüßen

Daniela Kösters

– Schulsozialarbeit –

Skilehrgang Hochkönig 2020

Skilehrgang Hochkönig 2020

Freude, Frustration, Angst, Erfolg – in nur wenigen Sportarten treffen diese Emotionen so intensiv aufeinander wie z.B. beim Skifahren. Etwas wagen und das eigene Handeln dabei richtig einschätzen und verantworten sind Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler im und durch den Sport erwerben sollen. Nach einer Woche Skifahrt mit Schülerinnen und Schülern unserer Oberstufe lässt sich sowohl von Ängsten und Frustrationen vielmehr aber noch von Freuden und Erfolgen berichten. Schon die Hinfahrt auf schmalen Bergstraßen bei Schneefall war spektakulär und für einige unserer „Flachlandtiroler“ ein ganz neues, aufregendes Erlebnis. Die ersten Skierfahrungen für die Anfängerinnen und Anfängern unserer 60köpfigen Gruppe waren schnell gemacht. Die Bretter unter den Füßen, stapfen, rutschen, erste leichte Bögen, sicheres Bremsen – notfalls mit der Textilbremse – all das konnte direkt vor der Haustüre unserer Unterkunft in Hochkeil am Hochkönig gelernt werden. Schon am zweiten Tag ging es auf die Piste und schnell waren alle Emotionen da: Freude und Frustration beim Spiel mit dem Gleichgewicht, Mut und Angst im Kampf mit der Falllinie, überwältigende Eindrücke in der alpinen Umgebung, geschmückt von einem herrlichen Bergmassiv.

Und all dies ließ sich am Abend beim gemeinsamen Essen erneut ablesen: Rote Wangen, strahlende Gesichter, erschöpfte Körper, begeisterte Erzählungen vom Tag.

Doch damit nicht genug, in unserem Selbstversorgehaus mussten alle kräftig mit anpacken. Morgens früh raus, um das Frühstück zu bereiten, abends gemeinsam kochen – kulinarische Leckerbissen gab es dank des Kochteams mit Daniel und Uli – und nach jeder Mahlzeit Tische abräumen, spülen und alles wieder sauber hinterlassen – Kernkompetenzen für das Leben 🙂

Wer abends noch Energie hatte, blieb zum gemeinsamen Spiel oder einem netten Gespräch im Aufenthaltsraum.

Freude, Frustration, Angst, Erfolg – am Ende der Woche haben alle diese Eindrücke erlebt und wissen ein bisschen mehr über sich und eine tolle neue Sportart. Dass diese Fahrt in unserer langjährigen Tradition eine außergewöhnliche war, verdanken wir nicht nur einer traumhaft gelegenen Unterkunft im Salzburger Land sowie der Tatsache, dass wir uns selbst versorgen, uns um uns selbst kümmern mussten. Besonderen Anteil hatte die herzliche Aufnahme unserer Gastgeber Gaby und Sepp. Immer hilfsbereit und freundlich haben wir bei ihnen für diese Woche unser „kleines liebevolles Zuhause“ gefunden und freuen uns auf den nächsten Besuch im Jahr 2021.

Surferinnen und Surfer grüßen aus Südfrankreich

Kaum hatte es zu den Ferien in der Schule geläutet, starteten ca. 25 Sportlerinnen und Sportler aus der Oberstufe der Gesamtschule Mittelkreis Richtung Südfrankreich, um im Rahmen einer Ferienfreizeit das Wellenreiten im Atlantik zu erlernen.

Eine Woche haben sich alle durch die Wellen gekämpft, am Strand und im Camp entspannt und viele tolle Eindrücke gesammelt. Wohlbehalten ist die Gruppe wieder in Goch angekommen. Wiederholung in den Sommerferien 2019 folgt 🙂

Erfolg bei den Kreismeisterschaften im Schach

Gute Leistungen bei den Schach-Kreismeisterschaften zeigten die beiden Mannschaften der Gesamtschule vergangene Woche in Uedem. Sebastian Welbers, Paul Cornelißen, Daniel Xu und Elias Steggerda hielten das Rennen um die ersten Plätze in der Wettkampfklasse IV bis zum letzten Spiel offen und mussten sich am Ende nur knapp geschlagen geben.

Die Mannschaft mit Florian Arnold, Niklas Cornelißen, Andrej Starzew und Sven Grell qualifizierte sich in der Wettkampfklasse III durch das Erreichen des 3. Platzes sogar für die NRW-Endrunde.

(von links: Sven Grell, Andrej Starzew, Florian Arnold, Niklas Cornelißen, Paul Cornelißen, Sebastian Welbers, Elias Steggerda, Daniel Xu)

Lernen mit modernen Medien – Begabungen und Talente erkennen und fördern

IPad, Explain Everything, Logineo NRW, Medienscouts, BYOD und andere Begriffe aus dem Bereich des Lernens mit digitalen Medien standen beim Medientag des Kompetenzteams Kleve an der Gesamtschule Mittelkreis am 18.10.2017 im Blickpunkt. Etwa 200 Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Kreis besuchten diese Veranstaltung, um sich im Umgang mit modernen Medien und der Umsetzung des Medienpasses NRW vertraut zu machen.

Nicht ohne Grund wurde die Gesamtschule Mittelkreis an diesem Tag als Tagungsort gewählt. Auf den Einsatz digitaler Geräte wie dem iPad, MacBooks und modernen Computern legt die Gesamtschule schon seit vielen Jahren großen Wert. Aktuelle Entwicklungen werden aufgenommen und für den Unterricht nutzbar gemacht. Dabei ist die Gesamtschule mit einer Infrastruktur ausgestattet, die einen zuverlässigen Einsatz digitaler Endgeräte möglich macht. Flächendeckendes wlan, Präsentationstechnologie, modern ausgestattete Computerräume und mobile Endgeräte gehören zur Grundausstattung unserer Schule.

Um unsere Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung solcher Technologien besonders fördern und fordern zu können, werden Diagnoseverfahren onlinegestützt durchgeführt, um individuelle Stärken und Schwächen eines jeden zu ermitteln und daraus spezielle Förder- und Fordermaßnahmen ableiten zu können.

Eine Ausweitung werden diese Prozesse im Rahmen der Teilnahme an der „Bund- Länderinitiative zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler“ erfahren, da unsere Schule nach erfoglreicher Bewerbung hierfür ausgewählt wurde.

In unserem Schulentwicklungsprozess wird also u.a. ein besonderer Schwerpunkt auf der Unterstützung der individuellen Förderung von Leistungsstarken liegen. Mit Unterstützung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW entsteht dabei eine kooperative Netzwerkstruktur teilnehmender Schulen, die Prozesse zur Diagnose und Beratung und Fördermöglichkeiten innerhalb und außerhalb des Regelunterrichtes optimieren.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen